Meine Lieben

Vor vielen Jahren war ich in einer örtlichen Gemeinde. Es gab viele gute Lehren dort. Jedoch ein Ding lies mich all die Zeit bis heute nicht los. Es war nämlich so, als ich ins WC. ging, sah ich direkt vor mir ein Schild. Nun... in einer Christlichen Gemeinde hängen oft Schilder. Bibelverse usw. Jedoch da stand etwas sehr Sonderbares drauf: Auch Männer setzen sich.

Was der Autor damit wohl meinte? Man muß wissen, daß dort die Brüder ihre Bärte wegrassieren... , wiewohl und das muss wohlwollend gesagt sein, die Weiber sich in Sittsamkeit und ihrem Geschlecht entsprechend auftreten. Daß sich Solche freilich setzen sollten steht wohl auch für den geneigten Leser auser Zweifel.

Wir sind uns sicher einig, daß die Bibel u.a. auch Anleitungen für das praktische Leben gibt, die zwar nicht heilsentscheidend jedoch dennoch nicht unwichtig sind.

Wo die Elberfelder sagt: "was männlich ist" steht in einer konkortanten Übersetzung: "Der gegen das Gebälkte harnt." Etwas freier übersetzt: "Der gegen die Wand pisst."

Nachdem ich also heute dahinter kam, daß dieses Schild ja, nachdem ich der biblischen Lehre auf den Grund ging, ich demnach falsch auslegte, darf ich nun endlich damit abschließen und mir nicht länger Gedanken machen, da ich wie sich das für einen Mann gehört, die Sache ständerlengs, auf Zielgenaugkeit achtend ausführte.

Charly 16.10.2017