Ein Brief an Charly - Evangelisation auf dem Greifensee (CH)

Christenverfolgung in der Schweiz

Re: Ein Brief an Charly - Evangelisation auf dem Greifensee

Beitragvon Charly » Fr Jun 26, 2015 1:16 am

Lieber Martin

Nach deiner Geschichte zu urteilen, antworte ich wie folgt: Ja es ist für ein Land, das zur „Freien Welt“ gehört unglaublich, daß so etwas möglich sein soll. Bitte erörtere 1. welches Heim das ist, also die Adresse und vor allem die E-Mail. Wir können die dann fragen, was sie an meinem Herrn auszusetzen haben. 2. sollten alle Daten die mit dem Schiff zu tun haben, also Namen des Kapitäns usw. hier veröffentlicht werden so, daß wir die zur Rede stellen können. 3. Frage die Polizei, welches Gesetz dir verbietet mit jemandem über den Herrn Jesus Christus zu reden. Falls es ein Gesetz gibt, das uns das verbietet, interessiert uns das freilich nicht im Sinne, daß wir schweigen täten. Wir reden von unserem Herrn ob es denen passt oder nicht. Aber wir hätten, falls es ein solches Gesetz gibt eine Handhabe, die Schweiz in die christenverfolgenden Länder einzustufen und den Politikern zu erklären, sie hätten das gefälligst zu ändern. Falls es aber kein Gesetz in der Schweiz gibt, das uns verbietet, über unseren geliebten Herrn zu reden, ist dein Erlebnis willkürliche Bedrängung von Personen, die das nichts angeht, was denen wenigstens gesagt werden muß. Falls eine Entschuldigung kommt, ist der Fall erledigt. Wenn nicht, sollten wir in Betracht ziehen, alle Christen die wir erreichen, vor einer Fahrt mit diesem Schiff und vor dem Heim zu warnen. Falls es aber Gesetz des Staates ist, sollten wir unsere Geschwister warnen, in der Schweiz Erholung zu suchen. Die Schweiz ist dann nur noch für Prediger zu empfehlen, die sich der Gefahr bewußt sind.
Jer 22,29 O Land, Land, Land, höre das Wort des HERRN!
Charly
Site Admin
 
Beiträge: 232
Registriert: Sa Okt 18, 2014 6:15 pm

Re: Ein Brief an Charly - Evangelisation auf dem Greifensee

Beitragvon Charly » Fr Jun 26, 2015 8:28 am

P.S.: Was Du sagst ist auch richtig und wäre ein Weg. NUR: Es ist zu gefährlich für mich und zu spät, die Stunde ist weit weit vorgerückt!!!


Da kann ich dich verstehen.
Jer 22,29 O Land, Land, Land, höre das Wort des HERRN!
Charly
Site Admin
 
Beiträge: 232
Registriert: Sa Okt 18, 2014 6:15 pm


Zurück zu Schweiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron