Español 
Vorwort
Zuerst ein herzliches Willkommen für Geschwister im Herrn Jesus Christus und solchen die aufrichtig nach Wahrheit suchen.

Aekklesia ist meine persönliche Heimseite, auf der sich aufgrund meines Glaubens an den Herrn Jesus Christus, hauptsächlich christliche Themen finden.

Das helenische Wort Äkklesia ist übersetzt Herausgerufene und wird in den meisten Bibeln mit Gemeinde oder Versammlung wiedergegeben.
In Apg.7,38 wird das aus Ägypten herausgerufene Volk Israel als Äkklesia bezeichnet.
In Apg.19,39 wird eine Gerichtsversammlung und in Apg.19,32.40 ein Tumult im Theater, von Anhängern der Göttin Diana als Äkklesia genannt.
Ansonsten bezieht sich das Wort Äkklesia ausschließlich auf die Gemeinde des HERRN, die keinen in fleischlicher Weise, Sondernamen wie 1.Kor.1,10-13 in Verbindung mit 1.Kor.3,1-4 es nennt besitzt. Sie befindet sich auch nicht in einem Hurereiverhältnis mit dem Staat, durch Registierung und damit Anerkennung als Religion, was Feindschaft gegenüber Gott ist Jak.4,4 das sie zu einer Tochter der Mutter der Huren macht wie es Offb.17,1-6 beschreibt.
Die örtliche Versammlung wird mit dem Ort wo sie ist in Verbindung gebracht: 1.Kor.1,2; 1.Thes.1,1; Kol.4,16; Röm.16,1; Offb 2,1; 2,8; 2,12; 2,18; 3,1; 3,7; 3,14 Oder die Häuser werden genannt: 1.Kor.6,19; Röm.16,3;5; Phil.1,2; Kol.4,15
Wenn eine Region angesprochen wird, so stehen die Gemeinden immer in der Mehrzahl: 1.Kor.16,19; 2.Kor.8,1; Gal.1,2; 1,22;
Alle örtlichen Herausgerufenen gehören zu der einen Äkklesia Gottes und des Christus, die als Leib: Kol.1,18-24, als Weib: Eph.5,31-32, die Fülle des Christus: Eph.1,22-23 und Pfeiler und Grundfeste der Wahrheit bezeichnet wird 1.Tim.3,15 Jeder wiedergeborene Christ ist zwar noch in dieser Welt aber nicht mehr von dieser Welt. Er wurde von Gott aus dieser Welt herausgerufen um Glied seiner Herausgerufenen zu sein.

Diese Internetseite versteht sich nicht als Ersatz der örtlichen Versammlung, kann aber eine Anlaufstelle zum Austausch und mehr, für solche die keine örtliche Gemeinde haben sein, da es heute oft schwer ist eine Solche zu finden. Auch Geschwister die sich regelmäßig versammeln sind eingeladen hier mitzuwirken. Möge dennoch unser uns liebender Gott diese Arbeit segnen und vielen Menschen zu geistlichem Gewinn führen. Lob und Dank sei ihm.

Wer zu Aekklesia beitragen möchte, kann Eigenes, sowie auch Schriften anderer, sofern diese in diesem Sinne zur Freigabe im Netz erlaubt sind, in aekklesiapost@gmail.com senden. Die Verantwortung hierfür trägt der Absender. Ich möchte den Inhalt dann prüfen und gegebenenfalls veröffentlichen.

Wie ich mit den Sendungen umgehe, ob ich sie öffentlich mache, ob ich kürze, Komentare einfüge, Veränderungen vornehme, wie lange die auf dieser Heimseite zu sehen sind oder auch nicht, oder ob ich sonst etwas unternehme, entscheide alleine ich. Du hast also keinen Einfluß auf das von dir gesendete, wenn ich es in meiner Post oder im Forum habe.

Die Regeln dieser Internetpräsenz sind verbindlich und in der Bibel nachzulesen.

Im Forum ist erwünscht, daß sich jeder Schreiber vorstellt.

Sehr erwünscht ist, daß Bibelverse grundsätzlich fett und der oder die themenbestimmenden Ausgangsverse immer in fett und braun dargestellt werden. Dieses giltet auch wenn sich der oder die Verse im Thema widerholen.

Aufgrund böser Erfahrungen dürfen auser im privaten Bereich, weder im Forum noch im Chat Links gesetzt werden.

Bevor Du dich im Forum registrierst, schreibe eine kurze Info hier in Mitteilung damit nichts schief geht.

Themen können nur registrierte Teilnehmer setzen, wärend unregistrierte Besucher, Antworten schreiben können.

Ich möchte noch darauf hinweisen, daß ich bei manchem was mir geschickt wird, nicht in allem konform gehe. Das giltet vorrangig für Links die zu anderen Internetseiten führen. Manches wird hier eingestellt zur Veranschaulichung anderer Dinge, derer ich mich nicht teilhaftig mache, sondern bei Bedarf sogar distanziere.

Überhaupt, falls nötig, distanziere ich mich selbstverständlich in allen Bereichen von Aeklesia, von allem, wenn es sein muß, sogar bis hin zur Feder samt dem Tintenfässchen.



Hinweis: Bei Links, selbst bei guten Predigten und Anderem, können liederliche Bilder oder Gotteslästerungen erscheinen. Wer da auf Nummer Sicher gehen will klicke nicht. Eltern sind da in die Pflicht genommen.


Tote Links und andere Defekte bitte hier melden.

Möge Gott jeden aufrichtigen Leser und Mitwirker auf Aekklesia reichlich segnen.

Charly  21.02.2015