Index   Wortbetrachtungen   Philipper 3

Charly

Der Patriot

Phil.3,20

Ein Patriot ist ein Mensch der sein Land liebt. Er leidet und freut sich je nach den Dingen die in seinem Land vor sich gehen. Er sucht immer das Beste für sein Land und sein Volk. Ein Mensch dieser Welt hat ja nur sein Land hier unten auf der Erde. Er klammert sich an Vergängliches.

Wenn man in christliche Chats spanischer Sprache geht, findet man sie auch. Patrioten die davon träumen, daß Gott ihr Land besonders segnet. Manche sind überzeugt, daß in ihrem Land eine Erweckung kommt, indem alle Bürger Christen werden. Patrioten die auch die Länder anderer Patrioten segnen. Da las ich: „Gott segne dein Land Argentinien“. Ich fragte: „Warum sollte Gott ein Land segnen, das mehr und mehr sündige Gesetze macht“? Diese irdisch gesinnten Patrioten konnten meine Antwort nicht fassen. Sie schmissen mich zwar nicht raus, aber belächelten mich.

Der Christ ist nicht gegen das Land in dem er als Fremdling lebt. Er hat Anweisung Steuern zu zahlen. Röm.13,6  Er betet für die Regierung. 1.Tim.2,1-2  Aber er ist kein Patriot für das Land. Kol.3,2

Der Christ ist ein Segen für das Land. Gott hätte Sodom wegen zehn Heiligen verschont. 1.Mo.18,32  Gott hatte Zoar um Lots willen verschont. 1.Mo.19,17-22  Regierungen die Christen verfolgen und sie los haben wollen, sind niemals Patrioten für ihr Land. Sie zerstören es. Wenn Christen nicht mehr in dieser Welt sind, beginnen die Gerichte Gottes in vollem Umfang. Offb.16 

Wenn da nun ein Patriot fragt: „Liebst du denn dein Land gar nicht?“ Dann antworte ich: „Doch“.

Natürlich lieben wir unser Land. Wir sollten sogar eifrige Patrioten sein. Wir laden Menschen ein, Bürger unseres Landes zu werden. Wir sind Botschafter. 2.Kor.5,20 

Wo ist unser Land?

Kol 3:1 Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so suchet, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.

Kol 3:2 Sinnet auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist;

Kol 3:3 denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott.

Kol 3:4 Wenn der Christus, unser Leben, geoffenbart werden wird, dann werdet auch ihr mit ihm geoffenbart werden in Herrlichkeit.

 

Heb 13:14 Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

 

Gal 4:26 aber das Jerusalem droben ist frei, welches unsere Mutter ist.

 

Phil 3:20 Denn unser Bürgertum ist in den Himmeln, von woher wir auch den Herrn Jesus Christus als Heiland erwarten,

 

Eph 2:19 Also seid ihr denn nicht mehr Fremdlinge und ohne Bürgerrecht, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes,

 

Geschwister. Wenn Christen, die sich nicht kennen treffen, was sind die ersten Fragen?

 

„In welche Gemeinde gehst du?“

 

Gemeint ist natürlich, in welche Sekte man wohl geht. Ist das Patriotismus? Nein. Geht aus euren Sekten raus und freut euch andere Christen auf dem Wege zu treffen. Legt alle Trennungen in form von Zäunen ab und werdet Patrioten für unser Land!

 

Ihr Menschen da drausen. Auch ihr könnt Bürger unseres Landes werden.

 

Mt 11:28 Kommet her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben.

 

Joh 6:37 Alles, was mir der Vater gibt, wird zu mir kommen, und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen;

 

Joh 1:12 so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben,

Verwandte Themen: Kriegsdienst   Christ und Wahl   Christ und Polizist