Nürnberger Ketzerprozesse gegen Kindermordgegner

Meine Lieben

Johannes Lerle wurde 8½ Monate ins Gefängnis gesperrt. Im Vorwort seiner Heimseite kann man Folgendes lesen:

EINE KETTE VON RECHTSBEUGUNGEN

Die Tatsache, daß der Angeklagte Flugblätter verfaßt und verbreitet hat, ist unumstritten. Ebenso unumstritten ist der Text der Flugblätter, der in dieser Dokumentation wiedergegeben wird. Somit kann der Leser sich selbst eine Meinung bilden, ob die Richter in ihren Urteilsbegründungen wirklich nachgewiesen haben, wozu sie verpflichtet sind, daß der Inhalt strafbar ist.

Diese Veröffentlichung, die auch in gedruckter Form vorliegt, dokumentiert, wie der Flugblattverfasser zweimal zusammen für 8½ Monate ins Gefängnis kam, allein deshalb, weil er einen "gesetzestreuen" Tötungsspezialisten für ungeborene Kinder und einen kindermordfördernden Bundestagsabgeordneten angeblich beleidigt hätte. Deren Namen hatte er ganz bewußt genannt um deutlichzumachen, daß die im Mutterleib getöteten Kinder ebenso Menschen sind wie z. B. die Verbrechensopfer Hitlers. Dessen Name wird politisch korrekt ständig im Zusammenhang mit Mord genannt.

Mehr steht hier: 
http://www.johannes-lerle.net/

Charly 07.02.2015