Flüchtlinge in Europa

Fernab von Europa beobachte ich nun schon viele Monate die Begebenheiten der Flüchtlingswelle in der EU. bzw. in Deutschland. Da ich selber aus Deutschland flüchten mußte und Jahre im Untergrund und teilweise auch legal in verschiedenen Ländern lebte, stimmt mich der jetzige Zustand doch nachdenklich. Ich komme nicht um den Gedanken herum, warum ich als Deutscher auf Grund meines Glaubens an den Herrn Jesus Christus, fliehen mußte und nicht im Land in dem ich geboren wurde und aufgewachsen bin, leben darf, während andere Leute, darunter viele Muslime, in Deutschland mit Beifall willkommen geheißen werden. Dieses will ich hier jedoch nicht thematisieren.

Politisch betrachtet, denke ich, daß das Volk hier verraten wird. Die Politiker haben für das Wohl des Deutschen Volkes zu sorgen, was mit der Öffnung für Horden von Muslimen, völlig missachtet wird. Viele der heranstürmenden Männer betrachten Deutsche Mädchen als Freiwild, was weiter dazu beiträgt, daß Deutsche Männer keine Jungfrauen bekommen. Dieses wird irgendwann zu so einer Art: „Deutschland erwache führen“, welches in Gewalt umschlägt. Das wird auch in anderen Europäischen Staaten geschehen.
Auch werden viele Muslime Deutsche Frauen heiraten (umgekehrt geht das nicht) und damit Mischlinge zeugen, was letztlich seinen Teil dazu beiträgt, das Deutsche Volk zu dezimieren, was die Verantwortlichen möglicherweise des Völkermordes schuldig macht.
Viele andere Faktoren spielen dabei mit. Ob Muslimische Organisationen oder auch andere Mächtige dieser Welt fädenziehend dahinter stecken lass ich ausen vor. Aber eines weiß ich: Das alles wird zu Chaos, Mord und Schrecken führen.
Auch werden die Sozialsysteme zusammen brechen, was den Tumult mehr als begünstigt.

Prophetisch sehen wir, wie das alles Vorbereitungen sind, auf die radikalste Diktatur, die die Welt jemals gesehen hat. Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“, wird den Islam stoppen. Er wird Deutschland und Europa retten, ja die Welt! Auch Hitler rettete Deutschland. Er schuf Ordnung. Er gab Arbeit und Brot. Aber zu welchem Preis?
Der letzte Führer der aus dem nun folgenden Chaos ersteht wird einen bedeutend höheren Preis kosten

Offb 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen {d.h. die Geringen} und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, {O. Sklaven} daß sie ein Malzeichen annehmen {W. daßman ihnen... gebe} an ihre rechte Hand
oder an ihre Stirn;
Offb 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.


Wir Christen sollten sehen was sich abspielt, aber selber haben wir politisch nicht mitzumischen. Auch ist uns egal ob das Deutsche Volk ausstirbt oder nicht. Wir haben keine Welt zu retten, sondern Menschen dieser Welt die Rettung in Cristo anzubieten. Und genau so haben wir die Flüchtlinge zu sehen. Meist als verlorene Menschen, die Rettung brauchen. Jetzt gibt es die Chanze denen vor Ort, in Deutschland und Europa, das Evangelium zu predigen. Die Möglichkeit zu überleben ist deutlich höher als wenn wir in deren Ländern predigen. Dabei ist es auch völlig irrelevant ob es sich um anständige oder um liederliche Flüchtlinge handelt die da zuhören. Bedenkt, auch wir wurden aus Sünde und Tod gerettet. Auch bei uns gab es unauffällig anständige Bürger, sowie auch sichtbare Unholde.

Die Liebe Christi möge uns treiben, den Flüchtlingen, die vor der Hölle rettende Botschaft des Evangeliums zu predigen!

Charly  04.12.2015